html5 templates

Das war die 19. Burns Night am 25.1.2019 im Schutzhaus Zukunft zum 260. Geburtstag von Robert Burns:

Die Burns Night Nr. 19 der RBSA (Robert Burns Society Austria) liegt erfolgreich hinter uns. Eine Burns Night mit dem Spot auf Burns’s Augenmerk auf die kriegerischen Zustände seiner Zeit. „I murder hate“ so das Thema und wie immer kongenial übersetzt mit „I hoss des moadn“ von Dieter Berdel.

Es ist leicht, dahin zu schreiben „wie immer kongenial“, oder „treffend, auf den Punkt“ usw. Aber dahinter steckt eine monatelange Zuwendung und gegenseitige Vereinnahmung von B zu B und umgekehrt.

B(urns) ist nämlich lebendig und in seinen Texten sowohl heutig, als auch zeitnah (um dieses heute beliebte Wort auch zu verwenden). Und B(erdel), mehr als doppelt so alt wie der früh dahingeschiedene Schotte B, steht natürlich mit beiden Beinen, beiden Gehirnhälften und beiden Herzkammern in der Jetztzeit. Kritisch sind beide und mit Humor gesegnet und daraus ergab und ergibt sich eine wunderbare Verschmelzung von B mit B.

Die Kriege und Schlachten auf die das diesjährige Motto Bezug nahm, also vor 260 Jahren, als Burns geboren wurde, sind uns Heutigen nur in den Großereignissen vertraut. Auch die Historie Schottlands mit seinen kriegerischen Auseinandersetzungen ist uns ziemlich unbekannt. Robert Burns aber war ein wacher Zeitgenosse und zugleich ein Fan von Schottlands Eigenständigkeit. Er schrieb nicht nur Liebesgedichte, die ihn berühmt machten, sondern verfasste auch freche Kommentare zur Lage seiner Zeit.

Das für uns heute fassbar zu übertragen ins „Weanarische“, ist ein Kunststück mit Betonung auf Kunst. Dieter Berdel hat durch sein „Weanarisch“ eine Kunst-Sprache für Burns erfunden, die von allen bei unseren Burns Nights auftretenden Interpreten, begeistert gelobt wurden. Auch der heurige Erfolg mit dem großartigen Cornelius Obonya und dem Trio „Landor“ basiert auf B und B.


Erstmals auf Wienerisch zu hören war das "Address to a Haggis" - der Fixpunkt jedes Burns Suppers, präsentiert von Michael Pichal.


Fotostrecke siehe unten
Disclaimer
: Mit der Teilnahme an der Veranstaltung stimmen sie der Veröffentlichung von Fotos, Film- und Tonaufnahmen, die im Rahmen der Veranstaltung entstehen, ausdrücklich zu.

Versäumen Sie keine unserer Veranstaltungen oder Informationen:


Robert Burns / Dieter Berdel
"Oh, Caledonia!" 

Auf der Spur durch die schottischen Highlands:
Verse und Lieder aus den Low- & Highlands
Scottish Dialect / Wiener Dialekt
ISBN: 978-3-9502886-3-6
160 Seiten, 1. Auflage 2018
Preis: Euro 12,- zzgl. Versandkosten
Bestellungen unter info@robertburns.at oder Abholung bei Simon Drabosenig


Mit Robert Burns
durch die schottische Küche.
Herausgegeben von Dieter Berdel, Simon Drabosenig, Jasmin Haider und Karl Menrad.
Mandelbaum Verlag. ISBN 978385476-412-0
216 Seiten, 24,90 €
2. Auflage 2014


Robert Burns/Dieter Berdel:
Here ’s a bottle und a glassa freind.
Trinklieder, Spottverse und Balladen
in Scottish Dialect und Wiener Dialekt
Edition Roesner, ISBN 978-3-902300-98-0
224 Seiten, 24,90 €
1. Auflage 2016

Der Verein ”Robert Burns Society Austria“ dankt allen Künstlern und Mitwirkenden für die kreative und tolle Zusammenarbeit bei nun mehr 19 Burns Nights (in alphabetischer Reihenfolge/in alphabetical order):

  • Dieter Berdel

    Wolfram Berger

    Werner Brix

    Jane Brown

    Michael Bruckner-Weinhuber 

    Toni Burger

    Caledonian Pipes & Drums Burgenland 

    Renald Deppe 

    Johannes Dickbauer 

    Rainer Dobiasch

    Mercedes Echerer

    eXtracello 

    Julia Faber 

    Stephen Ferguson

    Franziska Fleischanderl 

    Flotte Musi Brass Quintett

    Mike Gorman

    Dorothee Hartinger

    Peter Havlicek 

    Bob Hewis (verst.)

    Andrew Hogg 

    Michael Hudecek

    Gerhard Hufnagel

  • Andy Juran

    Tini Kainrath

    Katja Kalmar 

    Irene Kepl 

    Ingomar Kmentt

    Pina Kollars 

    Hubert Kramar 

    Michael Kraus

    Till A. Körber 

    Landor

    Joseph Lorenz

    Sigi Maron (verst.)

    Karl Menrad

    Jim Mullen

    Colin Munro

    Cornelius Obonya

    Joachim Palden

    David Panzl

    Chris Pichler 

    Fabian Pollack 

    Robert Reinagl

    Lena Rothstein

    Willy Resetarits 

  • Dolores Schmidinger

    Gabriele Schuchter

    Roadie Rowdy Piper Band

    Philip Scheiner 

    Martin Schwab

    Matt Skelton

    Walther Soyka

    Susi Stach 

    Erwin Steinhauer

    Helmut Stippich

    Ursula Strauss

    Alexander Strobele

    Tom Torda 

    Martin Traxl

    Nikolai Tunkowitsch

    Gudula Urban 

    Vienna Folk

    Vienna Pipes & Drums

    Martin Walch

    Bruno Weinmeister 

    Christina Zurbrügg 

    und weitere werden folgen... 

    Slàinte mhath!

Auf Facebook teilen!